Nebelgänger – Bernhard Trecksel


243_6069_161830_xxl

Vielen Dank an den Verlag und Herrn Sebastian Rothfuss für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 19.09.2016
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 14,99 Euro
  • eBook: 11,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse, Amazon , Brunnerbuch

Zum Autor:

Bernhard Trecksel, geb. 1980 in Papenburg an der Ems, bezeichnet sich selbst als leidenschaftlichen Eskapisten und absoluten Geek. Die Kunst des Erzählens lernte und verbesserte er während unzähliger Stunden, die er mit Fantasy-Rollenspielen verbrachte. Seine Inspiration als Autor findet er in den alltäglichsten Dingen wie dem Lesen der Morgenzeitung, doch seine schriftstellerischen Idole sind die alten Meister wie H.P. Lovecraft, Robert E. Howard und J.R.R. Tolkien. In seiner Freizeit spielt er Videospiele, Brettspiele und (auch als Erwachsener immer noch) Rollenspiele oder liest Fantasy- und Horrorromane. Seit seinem Universitätsabschluss in Archäologie und Skandinavistik lebt er in Münster und arbeitet als Übersetzer, Rezensent und – seit seinem Debüt Nebelmacher – als Autor.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Der Assassine Clach ist die letzte Waffe im Kampf gegen die Titanen. Diese finsteren Götter verfolgen kein geringeres Ziel als die Vernichtung der Welt. Clachs besondere Fähigkeit, nicht nur den Körper zu töten, sondern auch die Seele zu vernichten, ist das einzige, was sie fürchten. Doch er hat kaum Hoffnung auf Erfolg, denn die Pläne der Titanen sind bereits zu weit fortgeschritten, als dass er sie alleine aufhalten könnte. Clach muss sich mit seinen alten Widersachern verbünden – doch denen scheint die Rache an ihm wichtiger als die Rettung der Welt.

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

So, dies ist das Folgebuch zu Nebelmacher und wie schon bei Teil der Reihe, wurde ich auch hier nicht enttäuscht.
Der Autor hat die Fantasywelt um Clach wieder aufleben lassen und ich hatte schon beim Beginn der Geschichte wieder das Gefühl voll dabei zu sein.
Der Einstieg in die Handlung ist mir wieder sehr leicht gefallen, denn der Schreistil ist sehr toll zu lesen. Die Geschichte wird aus Sicht mehrerer Personen erzählt und so hat mich sich als Leser einiges zu merken, damit hatte ich aber kein Problem.
Schön fand ich auch die Beschreibungen der Orte und man lernt hier auch eine Menge kennen, da man ja auch sehr oft Ortswechsel hat.
Dieses Mal soll Clach gegen die Titanen kämpfen, denn vor ihm fürchten sich diese. Aber er bekommt es auch noch mit alten Feinden zu tun und so hat Clach eine Menge Arbeit vor sich. Zusätzlich muss er noch mit der Wandlung seines Körpers fertigwerden. Das fand ich alles sehr interessant, gerade die Zusammenhänge mit den Titanen haben mich richtig fasziniert, da ja Götter und Titanen nicht so oft in spannenden Romanen vorkommen.
Die Hauptcharaktere waren mir eigentlich alle unterschiedlich sympathisch. Ich finde vom Autor wurden diese reifer, wie in Band 1 beschrieben und sie wirkten für mich dieses Mal tiefgründiger.
Bis zum Ende wurde mir als Leser nie langweilig und ich bin schon richtig gespannt auf Band 3.
Das Cover finde sehr gelungen und irgendwie macht es die ganze Sache mystisch.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung für diese Geschichte. Ich würde aber raten Teil 1 zuerst zu lesen, ansonsten könnte man Probleme mit den ganzen Personen und deren Vergangenheit haben.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: