Die silberne Königin – Katharina Seck


unbenannt656

Vielen Dank an den Verlag für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 14.10.2016
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 9,49 Euro

Hier erhältlich: Amazon , Brunnerbuch

Zur Autorin:

Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman „Die silberne Königin“. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina Seck in einer Gemeindeverwaltung und ist dort für die Redaktion der Kommunalzeitung zuständig.

Quelle: Luebbe

Klappentext:

Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …

Quelle: Luebbe

Meine Meinung:

Nun, ich muss ja gestehen, ich liebe Märchen und Geschichte, die ähnlich mystisch und reizend sind, deswegen wollte ich natürlich dieses Buch lesen, als ich den Klappentext gelesen haben, weil ich ihn absolut reizend gefunden habe.
Und ich wurde nicht enttäuscht, hier haben wir einen wunderbare Mischung aus Die Schneekönigin und 1001 Nacht, was ich wirklich genial finde.
Man lernt Emma kennen, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, durch Zufall aber bei Madame Weltfremd zu arbeiten beginnt und von ihr das Märchen der silbernen Königin erzählt bekommt. In dieser Geschichte steckt auch einiges an Wahrheit….
Mir hat es sehr gut gefallen, wie Silberglanz und der ewige Winter beschrieben wurde, auch wenn ich kein Freund vom Winter bin, fand ich es toll, wie die Autorin es gemacht hat.
Dann auch die Hauptprotagonisten sind sehr gelungen, hier im Besonderen Emma. Mir hat es gefallen, was sie für eine Wandlung durchgemacht hat. Zuerst hat sie für mich eher unsicher gewirkt, als sie dann aber bei Madame Weltfremd begonnen hat zu arbeiten, wurde sie immer sicherer und selbstbewusster.
Interessant fand ich, dass zB. Madame Weltfremd während der ganzen Geschichte her mysteriös bleibt, man hingegen von Emma doch einiges erfährt.
Von der Handlung war ich begeistert, denn der Mix aus Märchen und Realität fand ich sehr gelungen und man konnte als Leser in eine wunderbare Fantasywelt abtauchen. Das Ende war natürlich schön, was ja bei einem Märchen nicht anders zu erwarten ist. Leider waren für mich als Leser noch einige Fragen offen.
Die Schreibweise der Autorin fand ich toll, denn es ist ihr gelungen eine wunderbare Geschichte zu erschaffen, die man jetzt perfekt an den immer kälter werdenden Tagen lesen kann. Zudem ist die Geschichte flüssig geschrieben und man hat als Leser ein Buch, das sich leicht und locker lesen lässt.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Für Märchenfans eine wunderbare Geschichte!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: