Novemberschokolade – Ulrike Sosnitza


351_35906_173829_xxl

Vielen Dank an den Verlag und Frau Franziska Amann für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 11.10.2016
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Heyne
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon

Zur Autorin:

Ulrike Sosnitza, 1965 in Darmstadt geboren, ist seit ihrer frühesten Jugend schokoladensüchtig. Die frühere Bibliothekarin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Würzburg. Novemberschokolade ist ihr erster Roman bei Heyne.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Zimt, Koriander und natürlich Schokolade – in Würzburgs einzigartiger Chocolaterie liegen verheißungsvolle Düfte in der Luft. Hier zaubert Lea Winter die wunderbarsten Schokoladengenüsse. Doch Liebe und Begeisterung allein bezahlen keine Rechnungen. Lea steht kurz vor der Pleite, und der einzige Ausweg scheint die Teilnahme an einem Wettbewerb zu sein. Mitten in ihrer Recherche entdeckt sie ihre Mutter Anne, die vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand, in der Fachzeitschrift der Chocolatiers. Lea macht sich auf den Weg zu ihr und erfährt eine lang verdrängte, furchtbare Wahrheit.

Quelle: Bloggerportal

Meine Meinung:

Ein wirklich sehr schöner, gelungener Roman über das dunkle Geheimnis der Familie Winter.
Lea gehört eine Chocolaterie in Würzburg, allerdings steckt sie in einer finanziellen Krise, weil das Geschäft leider nicht so läuft, wie sie es sich wünschen würde. Als sie an einem Wettbewerb teilnehmen möchte, findet sie durch Zufall während einer Recherche ihre Mutter wieder, die sie damals alleine hat lassen…
Mir hat die Handlung, wie Lea versucht ihr Geschäft zu retten, sehr gut gefallen, einfach, weil die Geschichte nicht nur das Geschäft beinhaltet, sondern weil man als Leser auch einiges aus Leas Vergangenheit erfährt und so die ganze Sache dann sehr interessant wird. Interessant und sehr lecker finde ich die Beschreibungen über die Herstellung der Pralinen, da bekommt als Leser definitiv Hunger auf mehr. 🙂
Die Hauptprotagonistin Lea war mir recht sympathisch und ich finde es auch toll, wie sie um ihr Geschäft kämpft. Allerdings fand ich ihre Reaktion auf ihre Mutter komisch, sowohl beim ersten Treffen, als auch das Geheimnis gelüftet wurde. Ich denke, ich könnte nicht so schnell verzeihen.
Ich finde den Schreibstil der Autorin richtig toll, sie hat hier einen wunderbaren, unterhaltsamen Roman geschrieben, der richtig toll unterhält. Großer Pluspunkt auch die Beschreibungen der Düfte und die Pralinenherstellung. Außerdem fand ich die Geschichte recht fesselnd, da ich immer wissen wollte, ob es mit der Rettung des Geschäfts klappt und was das Geheimnis der Familie ist.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Schöner unterhaltsamer Roman, der sowohl etwas Romantik beinhaltet, als auch zur Lüftung eines Familiengeheimnisses führt. Er verspricht tolle Lesestunden.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: