Crazy, Sexy, Love – Kylie Scott


51eqmdznjkl-_sx342_bo1204203200_

Vielen Dank an den Verlag für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 11.11.2016
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: LyxErhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Luebbe , Amazon

Zur Autorin:

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

Quelle: Luebbe

Klappentext:

Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird.

Quelle: Luebbe

Meine Meinung:

Hier haben wir den Auftakt zur neuen Reihe der Autorin und ich fand diesen recht gelungen.
Mir hat hier besonders der Anfang sehr gut gefallen, also ich meine nicht, dass Lydia betrogen wurden, sondern, wie sie in dieser Badewanne sitzt und auf Vaughan reagiert, als dieser in sein Badezimmer kommt. Ich meine, dass muss man sich ja nur mal in live vorstellen, dass finde ich ja schon sehr witzig. Toll.
Auch der Verlauf der Geschichte, wie sich die beiden näherkommen und dann wieder doch nicht, ist irgendwie reizend.
Natürlich kommen auch die diversen Erotikszenen bei der Autorin mal wieder nicht zu kurz, diese finde ich aber eigentlich sehr nett erzählt und beschrieben. Sie wirken nicht billig und so ist es für mich auch in Ordnung, wenn viele derartige Szenen vorkommen.
Die beiden Hauptprotagonisten sind natürlich wieder sehr gelungen. Vaughan durfte ja schon mal in den Büchern um die Band „Stage Dive“ am Rande vorkommen, da er ja mit der Band getourt ist. Ich fand ihn hier sehr sympathisch, da er trotz seines Images als Bad Boy, sehr nett und liebenswürdig wirkt.
Lydia ist hier der weibliche Hauptcharakter und ich finde sie richtig toll. Die Autorin hat hier eine charmante Person beschrieben, die aber nicht 100% perfekt ist, weil sie ein paar Fettpölsterchen hat. Wirklich ein schön beschriebener Charakter.
Die Handlung hat mir somit im Großen und Ganzen sehr gut gefallen, obwohl vielleicht ein bisschen mehr Tiefe in der Handlung besser gewirkt hätte.
Ich liebe den Schreibstil der Autorin, da sie sehr flüssig und leicht schreibt und ich nie ein Problem hatte in die Geschichte einzusteigen.
Das Cover ist in Ordnung, obwohl es nicht ganz so schön wirkt, wie die Stage Dive Cover.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Der Auftaktroman der neuen Reihe erhält von mir eine Kauf – und Leseempfehlung. Es unterhält wunderbar.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: