Verliebt wider Willen – Katherine Collins

51wh-ms92ol

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Erscheinungsdatum: 02.12.2016
Seitenanzahl: 298 Seiten
Verlag: Forever
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon , Forever

Zur Autorin:

Katherine Collins, Jahrgang 1980, ist in Castrop-Rauxel geboren und teilweise dort, im Kreis Unna und Dortmund aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihren zwei kleinen Töchtern in einem kleinen Dörfchen in Mitten des Vest. Als passionierte Leseratte, die sich im Laufe der Zeit durch jeden Bereich der Belletristik fraß, kam sie schon in ihrer Jugend zum Schreiben. Erst nach langer Testphase durch Leseproben auf Internetforen, stellte sie 2013 beim Latos-Verlag ihr Erstlingswerk “Verzeih mir, mein Herz!” vor. Obwohl neben ihrem Laborantenjob und den Kindern wenig Zeit bleibt, wächst ihr Repertoire beständig. Derzeit befinden sich diverse abgeschlossene Werke in der Überarbeitung und mindestens ebenso viele warten auf ihr Ende.

Quelle: Forever

Klappentext:

England, 1815: Lady Amelie Mannings will eines ganz sicher nicht: heiraten. Nachdem sie beinahe auf einen Hochstapler hereingefallen wäre, hält sie sich fern von allen Männern. Doch als Tochter des Duke of Kent ist sie in der Londoner Gesellschaft heiß begehrt. Vor allem vom gutaussehenden Julien Moore, der als Verführer und Frauenheld gilt. Obwohl Amelie ihn ein ums andere Mal abweist, lässt Julien nicht locker. Schließlich geraten die beiden in eine verfängliche Situation und die Hochzeit scheint unvermeidlich. Doch Amelie würde lieber ins Kloster gehen, als einen Mann zu heiraten, der sie offenbar nicht liebt …

Quelle: Forever

Meine Meinung:

Also ich muss mal wieder ein großes Lob an den Coverdesigner, mir gefällt es sehr gut mit dieser schönen Farbgestaltung und Schriftauswahl.
Die Geschichte hat mir im Prinzip ganz gut gefallen, denn ich fand die Grundidee, wie sich Amelie versucht zu weigern und durchzusetzen, dass sie Julien nicht heiraten muss, ganz interessant und dachte es könnte ja ganz witzig werden.
Leider wurde ich aber etwas enttäuscht, .denn ich fand es hat sich stellenweise extrem gezogen, wenn man über das ganze Hin und Her zwischen den beiden lesen muss. Zuerst will sie, dann wieder nicht, dann will sie wieder doch und dann wieder nicht. Wie gesagt stellenweise war es recht zäh, was ich sehr schade fand.
Die beiden Hauptcharaktere fand ich aber im Großen und Ganzen eigentlich sehr sympathisch. Hier im Besonderen Julien, denn ich finde es richtig bewundernswert, wie hartnäckig er war. Ich glaube heutzutage würden sich das die Wenigsten gefallen lassen und solange warten.
Amelie fand ich in Ordnung. Ehrlich gesagt war sie mir etwas zu oberflächlich und ich kann auch ehrlich gesagt nicht verstehen, wie man solange braucht und einwilligt um zu heiraten.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin hat eine angenehme Atmosphäre in diesem historischen Roman erzeugt. Das Buch lässt sich recht flüssig lesen.

Fazit:

3 von 5 Sterne. Netter historischer Liebesroman, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte. Schade

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: