Das Café in Roscarbury Hall – Ann O’Loughlin


142_48487_168834_xxl

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Erscheinungsdatum: 19.12.2016
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Goldmann
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon

Zur Autorin:

Die Irin Ann O’Loughlin hat fast dreißig Jahre als Journalistin gearbeitet, in dieser Zeit berichtete sie über alle wichtigen Ereignisse und war zudem während der Unruhen in Irland als Sicherheitskorrespondentin tätig. Sie schrieb unter anderem für den Irish Independent sowie den Evening Herald und arbeitet derzeit für den Irish Examiner. Ann O’Loughlin hat für einige Zeit in Indien gelebt und gearbeitet, stammt aber aus dem Westen Irlands und wohnt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern an der Ostküste der Insel.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Die Schwestern Ella und Roberta O’Callaghan wohnen bereits ihr ganzes Leben in dem irischen Herrenhaus Roscarbury Hall. Allerdings haben die zwei alten Damen seit einem Streit vor vielen Jahren kein Wort mehr gewechselt und kommunizieren nur mit Hilfe kleiner Zettel miteinander. So erfährt Roberta auch von Ellas Plan, im Ballsaal ihres maroden Anwesens ein Café zu eröffnen. Denn ohne Einnahmequelle droht die Bank, den beiden ihr Zuhause wegzunehmen. Als Aushilfe engagiert Ella die junge Debbie, eine Amerikanerin, die in Irland nach Spuren ihrer leiblichen Mutter sucht und dabei auf ein dunkles Kapitel irischer Geschichte stößt. Auch Ella und Roberta müssen sich ihrer Vergangenheit stellen – und vielleicht verbindet sie ja mehr mit Debbie als eine reine Zufallsbekanntschaft …

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

Als ich das Buch gesehen habe, wollte ich es unbedingt lesen, denn einmal fand ich das Cover sehr schön und sprechende, sowie hat mich auch der Klappentext sehr angesprochen.
Nun bin ich fertig mit der Geschichte und ich muss leider sagen, bin ich etwas enttäuscht. Wir haben hier die beiden Schwestern Roberta und Ella, die zwar in einem Haus wohnen, aber nur über die Zettel schreiben kommunizieren, was ich zwar eine sehr witzige Idee fand, aber es hat mich oft während des Lesens irritiert, weil da plötzlich wieder ein Zettel erscheint und man dann überlegen musste, wieso der jetzt da ist, denn es wurde leider nicht sehr übersichtlich gestaltet. Schöne Idee dennoch fand ich, dass man die Zettel in einer anderen Schriftart gedruckt hat.
Mich hat die Geschichte irgendwie an „Philomena“ erinnert, da auch in diesem Buch hier eine Person, in diesem Fall Debbie, nach ihren Eltern sucht, da sie adoptiert wurde. Diese Idee, dass man diesen Erzählstrang mit in die Geschichte eingebaut hatte, war in Ordnung, dennoch hat mich irgendwie gestört, dass immer noch mehr Geheimnisse auftauchen und jedes war traurig und unterschiedlich schlimm.
Die Schwestern waren mir sympathisch und ich fand die Erschaffung der beiden Charaktere relativ gelungen. Sympathischer für mich war jetzt eher Ella, da Roberta für mich sehr verschlossen gewirkt hat. Allerdings weiß man als Leser nicht unbedingt immer, wer jetzt recht hat oder wer nicht.
Der Schreibstil der Autorin hat mich angesprochen. Die Geschichte lässt sich recht schnell und locker lesen, obwohl es eher eine schwierige Thematik beinhaltet. Was ich sehr gelungen fand, waren die Beschreibungen der Ortschaften und Gegenden der Handlung.

Fazit:

3 von 5 Sterne. Schönes Geschichte, die definitiv unterhaltsam ist, allerdings für mich ein paar Schwächen hatte.

 

 

 

 

Advertisements

  2 comments for “Das Café in Roscarbury Hall – Ann O’Loughlin

  1. 26. Dezember 2016 um 19:50

    Klingt auf jeden Fall nach einem Buch für mich! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: