Schneeweiße Rose – Jennifer Alice Jager

517at8qy5ll

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Erscheinungsdatum: 31.01.2017
Seitenanzahl:
Verlag:
Erhältlich als:

  • eBook: 0,99 Euro (Kindle Unlimited: gratis)

Hier erhältlich: Amazon

Klappentext:

Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zum verwunschenen Wald. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten immer auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren. Denn kaum, dass sich Snow und der junge Mann näher kommen, geraten die Schwestern mitten in den Kampf des Zwergenkönigs gegen die böse Fee des Waldes – ein Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs.

Quelle: Amazon

Meine Meinung:

Ich durfte dieses tolle Buch schon im Rahmen einer Leserunde lesen und ich muss sagen, es hat mich absolut begeistert. Vielen Dank nochmals!
Der Ansatz in dieser Geschichte ist ja etwas anders, als damals im Märchen, denn dieses Mal sind die beiden Schwestern auf sich alleine gestellt und führen ein Wirtshaus, was ich eine sehr interessante und gelungene Idee finde.
Dieses Wirtshaus liegt direkt an einem verzauberten Wald und so gelingt eines Tages ein Mann zu den Schwestern und so startet die Handlung dann richtig…
Mir hat die Neuinterpretation sehr gut gefallen und schon bei Beginn war ich gefangen in dieser tollen Märchenwelt. Es gibt einiges das neu ist und auch einiges aus dem Originalmärchen, aber mir hat dieser Mix aus geändert und alt sehr gut gefallen.
Die beiden Schwestern werden für mich ausgesprochen mutig und stark dargestellt und trotz ihrer sehr unterschiedlichen Charaktere waren mir beiden sehr sympathisch, denn eine der Schwestern ist eher schüchtern und die Andere hingegen eher wild. Was mir besonders gefallen hat, ist der Zusammenhalt zwischen den beiden. Finde dieser Aspekt wird dem Leser sehr toll nahegebracht.
Die beiden männlichen Hauptcharaktere Chris und William fand ich ebenfalls richtig toll gezeichnet. Schön finde ich außerdem, dass der Humor ebenfalls nicht fehlt in dem ganzen Buch.
Der Schreibstil ist wieder wunderbar und richtig märchenhaft. Die Autorin hat es geschafft, ein Märchen neu darzustellen und so auch Ereignisse geschehen, die überraschend sind. Die Geschichte lässt sich flott und flüssig lesen. Toll!

Das Cover finde ich sehr schön und mir gefällt es sehr, dass die Farben eher dezent dargestellt werden.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Ich bin ja schon sehr gespannt, ob und wenn ja, welche Märchenneuinterpretation folgen wird. 🙂

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: