#bandstorys: Bitter Beats – Ina Taus


9783646602883

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Erscheinungsdatum: 05.02.2017
Seitenanzahl: 309 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Impress , Amazon

Zur Autorin:

Ina Taus wurde 1986 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Niederösterreich. Wenn sie nicht gerade als Sachbearbeiterin mit Zahlen jongliert, lässt sie die Buchstaben tanzen und bringt die vielen Ideen, die ihr im Kopf herumschwirren, zu Papier. Bereits als Kind steckte sie ihre Nase am liebsten in Bücher und war eine große Geschichtenerzählerin. Mit »Bandstorys« veröffentlicht sie nun ihren Debütroman bei Impress.

Quelle: Impress

Klappentext:

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…

Quelle: Impress

Meine Meinung:

„Bitter Beats“ ist der Debütroman der Autorin und wie der Titel schon sagt, spielt die Geschichte im Musikgenre.
Da ich Bücher, die in diesem Genre spielen eigentlich generell recht gerne mag, dachte ich, diese Geschichte wäre doch ein geeigneter Kandidat um gelesen zu werden.
Schon beim Beginn des Buches wird man mitten in die Handlung geworfen und lernt Anna kennen, die in einer Krise steckt, denn sie hat ihre große Liebe verloren und hat diese Krise noch nicht überwunden…
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn ich fand es toll, wie Anna zuerst von der Trauer gezeichnet, sich langsam beginnt zu öffnen und wieder lernt zu lieben. Natürlich wäre das ja zu einfach, denn auch hier gibt es wieder ein kleines Chaos. Ich fand es auch sehr schön, wie es der Autorin gelungen ist, die ganze Fülle an Emotionen, sowohl Negative als auch Positive , dem Leser näherzubringen. Anna war mir aber generell ein sehr sympathischer Buchcharakter, denn ich fand ihre Art sehr nett und auch ihr Wissen über Musik, welches sie von der Autorin verpasst bekommen hat, war genial.
Max fand ich ebenfalls sehr gelungen und nett. Ich fand es zudem toll, wie er zu Beginn mit Anna umgegangen ist.
Der Schreibstil hat mir während der ganzen Geschichte sehr gefallen, denn das Buch lässt sich sehr flüssig und toll lesen. Die Nebencharaktere wurden ebenfalls von der Autorin sehr toll beschrieben und mir waren eigentlich alle sympathisch.

Das Cover gefällt mir gut und ich finde es passt sehr gut zur Geschichte.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Klare Kauf –  und Leseempfehlung für die schöne Geschichte.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: