Blogparade – Jagen, sammeln und verlieben

Hallo meine Lieben,

gestern durftet ihr ja schon was bei Katja über ihre Macken erfahren und heute ist die Blogparade bei mir zu Gast und über meine Macke erfahrt ihr weiter unten. 🙂

Zuerst möchte ich kurz den Inhalt des Buches erwähnen und zwar geht es in dem wirklich sehr witzigen und unterhaltsamen Buch, um Maike, die diverse Macken hat, aber leider wegen einer Art Zeitreise in der Steinzeit landet. Der Gedanke ist ja schon witzig, aber wie geht man denn wirklich mit seinen Macken um, wenn man eine Zeitreise machen würde?

 

61ccyryusxl-_sy346_

Hier könnt ihr meine Rezension lesen.

Daher war ich natürlich sehr begeistert, dass ich bei der Blogparade zu dem tollen Buch mitmachen durfte. Jetzt hatte die Organisatorin der Parade, die Idee, dass die Blogger hier ihre Macken vorstellen dürfen und ihre Versuche diese zu reduzieren.

Hier geht zur Facebookveranstaltung, wo ihr Eindrücke über die anderen Blogger bekommt.

Nach langem Überlegen, welche meiner Macken ich euch vorstellen soll, denn ich habe so einige, habe ich mich für mein Schokoladenproblem entschieden. Ich liebe Schokolade über alles. Es gibt für mich nichts tolleres, wenn mal wieder was Neues auf dem Markt ist und ich es dann probieren kann. Natürlich darf man den Geschmack nicht vergessen und ich fühle mich immer besser, wenn ich etwas davon gegessen habe. 🙂

Seit ihr bei Schokolade auch experimentierfreudig?.

Mein Experiment war von daher, dass ich das ganze Wochenende keine Schokolade esse und kaufe.
Bevor ihr denkt, sowas ist einfach, dem ist definitiv nicht so, denn bei mir auf der Arbeit ist der Supermarkt nur über die Straße, d.h. ich habe im Prinzip immer die Möglichkeit was zu holen vor der Nase.
Zusätzlich mag ich zwar Süßigkeiten, aber ich mag eigentlich nur Schokolade, denn mit diesen ganzen anderen Sachen, kann ich eigentlich nichts anfangen, außer ab und zu mal Popcorn.

 

Hier seht ihr meine Eindrücke vom Wochenende.

Tag 1: Freitag, 24.2.2017

Der Tag ging für mich relativ gut, denn es war ja erst Tag 1 des Experiments. Allerdings hatte ich schon am Mittag das Gefühl als Nachtisch einen Schokoladenpudding zu wollen, denn ich esse im Normalfall immer einen Nachtisch und so fehlte mir irgendwie der süße Geschmack nach dem Essen. Habe da schon etwas vermisst.
Der Nachmittag verlief eher ruhig, aber ich habe mich zusammengerissen und war nicht im Supermarkt um was zu holen. Im Regelfall ist es nämlich so, dass ich mir hin und wieder mal was holen während der Arbeit. Ich war aber standhaft
Gespannt war ich dann auch schon auf die Nacht, denn ich wollte nicht unbedingt von einem Schokoladenmännchen träumen. 😉

Tag 2: Samstag, 25.2.2017

Hier ging es nicht so gut, denn ich war im Supermarkt und habe weiße KitKat Riegel gesehen, die ich normalweise sehr gerne esse und die meist nicht lange geführt werden, da es zumindest bei uns eine Limited Edition ist. Aber ich habe durchgehalten und keinen gekauft. Bin sehr stolz auf mich.
Bei der Arbeit war es dann etwas doof, denn gegen Ende der Arbeitszeit habe ich leider etwas unpassend gegenüber einer Kundschaft reagiert, da habe ich im Nachhinein überlegt, ob es der Schokoladenmangel ist oder mein Chef, der mich mal wieder als inkompetent hingestellt hatte und zwar vor der Kundschaft.

Hier sieht man aber was Schokoladenentzug ausmachen kann und ich musste sofort an die tolle Schokoladenwerbung denken und zwar doe von SNICKERS mit dem Spruch „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist“. Fand ich bei der Situation irgendwie passend. 🙂

Der Nachmittag ging dann wieder recht gut, denn ich war einige Besorgungen tätigen und konnte daher nicht an Schokolade denken. Auch musste ich glücklicherweise nicht in Geschäfte mit Süßigkeiten, denn ich weiß nicht, ob ich mich hätte zusammenreißen könne.

Tag 3: Sonntag, 26.2.2017

Am Sonntag bin ich recht früh aufgestanden, denn ich bin kein Langschläfer und hatte schon das Gefühl, jetzt liebend gerne einen Kakao zu trinken, aber ich war standhaft und habe durchgehalten.
Gott sei Dank, hat am Sonntag kein Geschäft offen und ich kann daher nicht einkaufen gehen.
Der Nachmittag war dann schon wieder schwieriger, denn ich meine, wer kennt es nicht, wenn man etwas Zeit vor dem TV verbringt und nebenher gerne etwas naschen möchte?! Aber ich habe mir dieses Mal schon Gemüse klein geschnitten und diese gegessen, obwohl man natürlich eine Karotte und eine Schokolade nicht vergleichen kann. 😉

So, meine Lieben, dass war mein Experiment und ich muss sagen, ich bin zufrieden mit meinem Experiment und obwohl es mir sehr schwer gefallen ist, ist es gut ausgegangen. 🙂
Ich möchte auch in Zukunft versuchen, weniger Schokolade oder generell Süßigkeiten zu essen, denn ich möchte eigentlich schon etwas gesünder zu leben.

Was ich allerdings sagen muss ist, dass man seine Macken ruhig ausleben kann, wenn niemand dadurch behindert wird.
Wie seht ihr das? Sollte man sich zusammenreißen? Oder seine Macken ausleben?

Morgen geht es übrigens bei der lieben Marie weiter und sie wird von ihrer Macke berichten.

Ah ja, bevor ich es vergesse, sehr ihr hier noch den gesamten Tourplan:

Es war mir eine Freude bei dieser tollen Blogparade dabei zu sein, denn ich finde die Idee wirklich sehr originell. Danke!

Meine Lieben, vielen Dank für euren Besuch und schaut auch bei den Anderen vorbei, denn es sind einige interessante Macken dabei. :=

Liebe Grüße, Eva

Advertisements

  3 comments for “Blogparade – Jagen, sammeln und verlieben

  1. jenny siebentaler
    1. März 2017 um 8:59

    Jeder Mensch hat Macken und nicht jeder kann sich zurück nehmen, ich sehe da auch immer noch die gesundheitliche Perspektive wie Z.B Bei meiner Tochter die an Autismus leidet da hat man ne menge Macken die auch nicht immer angebracht sind aber ich schränke sie nie in ihrem Handeln ein und betone nur mal wenn es eben doch nicht so angebracht war , das sie das auch weis! Ich muss sagen das ich mich durch viele Ereignisse auch geändert habe und einige negative Macken abgelegt habe,liegt wohl auch daran das ich endlich zur Ruhe gekommen bin und mit meiner Tochter alleine lebe.

    VLG Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: