(Kinobesuch) Die Schöne und das Biest

352492.jpg-r_1920_1080-f_jpg-q_x-xxyxx

 Die Schöne und das Biest

Inhalt: Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…

Quelle: Disney Deutschland

Endlich war es am Samstag soweit und ich konnte endlich ins Kino gehen, um „Die Schöne und das Biest“ in Realverfilmung anzuschauen. Auf diesen Film habe ich mich schon gefühlte hundert Jahre gefreut, denn als Kind habe ich die Zeichentrickversion gesehen, die aus dem Jahre 1991 ist und vor zwei Jahren habe ich die französische Verfilmung gesehen. Beides hat mir damals sehr gut gefallen.

Nun war es also am Samstag endlich soweit und wir waren im Kino. Da ich ein Fan von IMAX Verfilmungen bin, habe ich natürlich den Film auf diese Art gesehen.
Auf Belle habe ich mich besonders gefreut, denn ich bin ein großer Fan von Emma Watson. Sie wirkt immer so natürlich und sympathisch. Schon während des Films fand ich sie wunderbar. Meines Erachtens passt sie wunderbar in die Rolle. Ihr Zusammenspiel mit dem Biest und ihre Art wie sie mit ihrem Vater umgegangen ist, war wirklich reizend.
Es gab auch eine zweite Person, auf die ich mich gefreut habe und zwar auf Luke Evans, dieses Mal zwar in einer nicht sehr freundlichen Rolle, aber ich finde ihn seit „The Hobbit“ richtig flott. 😉
Auch hier konnte er mich wieder begeistern. Diese tolle Frisur, die ihm verpasst worden ist und seine Art, wie er die Arroganz rübergebracht hat, war echt toll.
Der Schauspieler vom Biest war mir bisher gänzlich unbekannt, aber man sah ihn ja mehr oder weniger im ganzen Film nicht als Mensch, deswegen kann ich zu ihm nicht allzu viel sagen, dennoch wirkte er am Schluss vom Film sehr sympathisch.

Der Film hat natürlich viele tolle Effekte, die sehr toll waren und die mich begeistern konnten. In der IMAX Variante wirkten die Effekte noch zusätzlich sehr real und waren wunderbar unterhaltsam.

Schön fand ich außerdem Tassilo, Lumiere und Unruh. Die wurden sehr witzig dargestellt, was aber wunderbar gepasst hat, denn so war es doch so manches Mal recht witzig, besonders das Zwischenspiel vom Biest und Lumiere. Sehr gelungen.

Das Schloss und die Gestaltung des Dorfes waren einfach toll und mit viel Liebe designt.

Begeistern konnte ich mich ebenfalls die Singerei, normalerweise bin ich ja kein Fan von solchen Filmen, aber hier war sehr passend und hat den Film noch schöner gemacht.

Fazit:

Für mich war es ein sehr schöner, reizender Film, denn ich jedem empfehlen kann, der mal richtig was Nettes anschauen möchte. Es ist von der Thematik her kein belastender Film, da es eine Märchenverfilmung ist.
Disney hat für mich hier wirklich einen tollen Film gemacht, der für mich viel charmanter ist, als die französische Variante ist.
Selbstverständlich werde ich diesen Film auf Blu Ray holen, da ich ihn unbedingt nochmals anschauen möchte.

 

 

So, wer hat denn den Film gesehen? Wie hat er euch gefallen?

 

Lg, Eva

 

 

Advertisements

  6 comments for “(Kinobesuch) Die Schöne und das Biest

  1. 19. März 2017 um 14:06

    Hallo Eva, ich möchte ihn mir mit meiner Tochter im Kino anschauen. Bin schon ganz gespannt.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

  2. 19. März 2017 um 18:48

    Ich habe den Film leider noch nicht gesehen, aber es ist mein absolutes Lieblingsmärchen, also werde ich das ganz schnell nachholen.
    Meine einzigen Bedenken gelten der Animierung der sprechenden Möbel. Im Zeichentrickfilm liebe ich sie, aber als ich den neuen Trailer gesehen habe musste ich ganz schön schlucken, weil sie mich wirklich nicht begeistern konnten. Mal schauen ob ich meine Meinung da noch ändern werde 🙂

    Gefällt 1 Person

    • 19. März 2017 um 18:50

      Hallo,
      diese Bedenken hatte ich zuerst auch, weil ich zB. Lumiere als Zeichentrick total niedlich finde.
      Als ich dann aber im Kino war, muss ich sagen, hat es mir sehr gut gefallen.
      Lg, Eva

      Gefällt 1 Person

  3. 19. März 2017 um 18:53

    Noch nicht gesehen, aber i möchte ihn sehen. Wegen Emma watson

    Gefällt 1 Person

  4. 22. März 2017 um 14:48

    Hallo Eva,

    schöne Rezi und ich bin voll und ganz deiner Meinung.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: