Eiszeit – Shelly Kaldunski

579_09531_172161_xxl

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Seitenanzahl: 112 Seiten
Verlag: Südwest Verlag
Erhältlich als:

  • Hardcover: 14,99 Euro
  • eBook: 11,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon

Zur Autorin:

Shelly Kaldunski ist freie Foodstylistin und bildet in North Carolina Köche aus. Zudem arbeitete sie in einigen von San Francisco’s namhaften Restaurants als Konditorin, war Food-Redakteurin bei Martha Stewart Living und wirkte an einem Backbuch von Martha Stewart mit.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Eis liebt einfach jeder – am besten selbst gemacht. Die Eiszeit zeigt, wie man ganz einfach tolle Eiskreationen zaubern kann, mit wenigen Zutaten und geringem Aufwand. Nach einer kurzen Einführung in das Einmaleins des Eismachens geht es auch gleich los: Ausgefallenen Sorten wie Salzkaramell-Eiscreme und Orange-Kardamom schmecken nicht nur direkt aus der Maschine, sie beeindrucken als Dessert beim Dinner unter Freunden auch den anspruchsvollsten Gast. Wer es nicht ganz so gehaltvoll mag, probiert die abwechslungsreichen Rezepte für Sorbets, Granitas und Frozen Yoghurt. Selbstgemachte Waffeln, bunte Toppings und süß-cremige Milchshakes ergänzen das Buch – so findet jeder Eisliebhaber seine Lieblingserfrischung.

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

Perfekt zum Start in die Sommersaison, stelle ich euch heute mal ein Buch über Eis vor.

Vorab möchte ich aber gleich melden, dass man eine Eismaschine braucht, um die Rezepte zu machen.

Zuerst gibt uns die Autorin einen Einblick in die Thematik und dann erwarten uns folgende Kapitel:

  • Cremeeis & Softeis
  • Frozen Yoghurt & Milchsorbets
  • Soberts & Granitas
  • Waffeln, Cookies, Saucen & Toppings
  • DIY Eis Partys

Mir hat das Buch und die Rezepte sehr gut gefallen. Ich fand es richtig toll und übersichtlich gestaltet. Die Rezepte bekommen alle eine Doppelseite und werden mit einem schönen Bild unterstützt. Alleine schon bei den Bilder hat man Hunger bekommen.

Die Rezepte würde ich sagen, sind sehr gut durchführbar und man braucht jetzt nicht unbedingt spezielle Zutaten zu kaufen

Das Rezept für „Schokolade – Kokos – Eis“ habe ich schon ausprobiert und es war wirklich lecker. Das Eis hat leider nicht lange genug gehalten und so konnte ich keine Fotos machen.

Aber ich habe noch andere Rezepte gefunden, die ich unbedingt probieren möchte und zwar kommt als Nächstes das „Erdbeer – Minze Sorbet“ dran. Freu mich schon.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen, es lohnt sich. Man sollte sich aber überlegen, ob man sich den Aufwand mit selber machen antut.

 

 

 

 

 

 

R

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: