Der letzte erste Blick – Bianca Iosivoni

511EembiHxL._SX343_BO1,204,203,200_

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erscheinungsdatum: 24.04.2017
Seitenanzahl: 464 Seiten
Verlag: Lyx
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon

Zur Autorin:

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.
Quelle: Luebbe

Klappentext:

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen …

Quelle: Luebbe

Meine Meinung:

„Der letzte erste Blick“ ist der erste Band der Firsts Reihe und ich fand ihn wirklich toll. Die Autorin erzählt uns die Geschichte von Emery, die endlich ihr Studium beginnen kann, da sie von ihrer Vergangenheit weg will. Als sie auf dem College ankommt, landet sie in einer WG. Hier trifft sie auf Dylan, der ist nämlich der beste Freund ihres Mitbewohners….

Für mich ist das Buch eher schwierig zu beurteilen, denn im Prinzip hat das Buch nicht viel Neues und nichts was wir nicht schon hatten, dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen, denn es war irgendwie toll.
Ich fand schon den Einstieg und den Zwischenfall von Emery und Mason (Mitbewohner) absolut witzig, aber in Ordnung.

Die Handlung hat mir ganz gut gefallen und mich hat es fasziniert, wie die beiden versuchen ihre Geheimnisse für sich zu behalten, denn auch Dylan hat etwas, was er nicht öffentlich machen will. Ich empfand es dann teilweise wirklich schon als spannend, wie es denn zwischen beiden weitergeht. Ich sage hier nur: WETTE!

Das Ende war natürlich etwas vorhersehbar, aber es dennoch sehr schön.

Emery fand ich einen tollen Charakter. Ich fand sie richtig sympathisch und ich konnte ihre Reaktionen sehr gut verstehen.

Dylan war ja der heiße Typ. Ich mochte ihn schon Beginn an und ich muss ja sagen, stellenweise hat er mir dann doch leidgetan, weil er doch nicht so ist, wie er scheint.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es toll, wie uns die Autorin, die Geschichte mit wechselnder Perspektive erzählt. Das Buch war so voller Emotionen und es konnte mich absolut begeistern.

Das Cover passt wunderbar zur Geschichte. Mir gefällt die dezente Gestaltung sehr gut.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Wer College Romane mag, ist hier sicherlich richtig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: