Raven’s Blood. Pechschwarze Schwingen – Sylvia Steele

9783646300284

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erscheinungsdatum: 28.04.2017
Seitenanzahl: 353 Seiten
Verlag: DarkDiamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Carlsen , Amazon

Zur Autorin:

Sylvia Rietschel, die unter dem Pseudonym Sylvia Steele schreibt, wurde 1991 in Dresden geboren. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei vierbeinigen Kindern in der Nähe von Regensburg, wo sie ihr Lehramtsstudium absolviert. Schon früh begann ihre Leidenschaft für Bücher und so gründete sie im November 2014 ihren eigenen erfolgreichen Bücherblog, bei dem ihr vor allem der Kontakt mit Autoren wichtig ist. Zur Zeit arbeitet sie an mehreren Romanideen.

Quelle: Carlsen

Klappentext:

Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…

Quelle: Carlsen

Meine Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte ist mir leider recht schwer gefallen, denn ich fand gerade den Beginn etwas zäh zu lesen.

Wir lernen hier Alexa kennen, die ihre Mutter und Schwester verloren hat und bei ihrem Onkel wohnt.
Mit diesem scheint es ihr langsam besser zu gehen, als dann ein alter Bekannter auftaucht. Jake hat sie vor einiger Zeit ziemlich enttäuscht und sie weiß nicht, ob sie ich ihm nochmals vertrauen kann.

Mir hat das Buch recht gut gefallen, obwohl mir ja der Einstieg nicht so leicht gefallen ist. Ich denke aber, es könnte daran liegen, dass gerade die erste Hälfte ohne Fantasy auskommen muss und wir hier einen typischen Jugendroman, mit einem Mädchen, dass familiäre Probleme hat, haben. Als dann aber die Sache mit dem Fantasyteil losgeht, war ich begeistert, denn es war für mich absolut nicht vorhersehbar und ich fand die Gestaltung der Handlung sehr gut.

Das Ende ist natürlich etwas fies, denn es soll ja noch eine Fortsetzung geben, worüber ich mich allerdings sehr freue, denn ich bin gespannt, wie sich die Sache mit Alexa und ihrer Familie weiterentwickeln wird.

Alexa fand ich einen toll gezeichneten Charakter. Ich fand sie recht sympathisch, außerdem finde ich, dass sie recht stark gewirkt hat.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich fand es toll, wie die Autorin, die Geschichte aufgebaut hat. Sehr interessant. Toll finde ich es zudem, dass die Handlung aus der Sicht von Alexa erzählt wird, denn so hat man einen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: