Höllisches Intermezzo – Bo Leander

18447539_430747453970274_8107069690244049370_n

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erscheinungsdatum: 26.05.2017
Seitenanzahl: 300 Seiten
Verlag: Lysandra Books
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 14,90 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Lysandra Books , Amazon

Klappentext:

Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?

Quelle: Lysandra Books

Meine Meinung:

Nochmals vielen Dank an den Verlag für das tolle Buch!

Seit der Serie „Luzifer“ bin ich ja absolut fasziniert von der ganzen Thematik um den Teufel und seinen Kumpanen.

Hier präsentiert uns die Autorin den Engel Azzael, der in einer Lebenskrise zu sein scheint. Er nimmt Drogen und ähnliches, damit er sein Leben aushält. Als er dann auf eine Vampirin trifft, merkt man als Leser, wie es zwischen den beiden knistert, aber es wäre ja zu einfach….

Persönlich fand ich den Roman sehr unterhaltsam, denn ich fand es sehr amüsant zu erfahren wie Azzael versucht gegen den Teufel anzutreten, damit er sein Glück antreten kann. Auch die ganzen Intrigen waren sehr lustig zu lesen, denn für mich hat es immer so gewirkt, als würde doch jeder gegen jeden antreten und so ist es dann doch zu sehr amüsanten Episoden gekommen.

Für mich war auch während der ganzen Geschichte nichts wirklich vorhersehbar, was wirklich toll war, denn ich mag Überraschungen und gerade beim Lesen finde es oft fad, wenn man schon zu viel erahnen kann, was aber hier glücklicherweise nicht der Fall war.

Die Charaktere der Handlung fand ich durchwegs gut gezeichnet und sehr interessant. Azzaels Taten und Aktionen wirkten für mich sehr authentisch und glaubwürdig. Auch die Nebencharaktere haben wir recht gut gefallen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Begeistert haben mich auch die Beschreibungen über die Locations an denen die Handlungen stattfinden, es wirkte für mich alles sehr real und ich konnte mich gut an den Ort des Geschehens einfühlen.

Das Cover gefällt mir sehr gut.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Das Buch erhält von mir definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung, denn auch mein Lieblingsmusiker wird erwähnt und natürlich habe ich mich auch darüber köstlich amüsiert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: