Die Dämonenakademie – Die Inquisition – Taran Matharu

146_26993_180639_xxl

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erscheinungsdatum: 22.05.2017
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon

Zum Autor:

Taran Matharu wurde 1990 in London geboren und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für Geschichten. Nach seinem BWL-Studium und einem Praktikum bei Random House UK schrieb er 2013 seinen ersten Roman Die Dämonenakademie, der auf der Leserplattform Wattpatt innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avancierte. Seither widmet sich Taran Matharu ganz dem Schreiben. Der Autor lebt und arbeitet in London.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Streitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter …

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

Endlich geht es mit der Reihe um Fletcher und seine Freunde weiter und ich habe mich da sehr gefreut, denn mir hat das erste Buch schon recht gut gefallen.

Die Handlung geht direkt am Ende von Band eins weiter und wir haben als Leser keine Verschnaufpause, denn wir erleben Fletcher vor Gericht. Die Erzählung darüber fand ich sehr spannend, denn es sind ein paar alte Bekannte aus Fletchers Vergangenheit aufgetaucht. Wie der Klappentext erzählt, geht es ja dann auch noch zu den Orks und auch dieser Abschnitt hat mir gut gefallen….

Die Fortsetzung hat mir gut gefallen, denn ich fand es eigentlich durchwegs spannend und interessant. Allerdings gab es doch im zweiten Abschnitt, einige Stellen, die etwas zäh zu lesen waren, denn für meinen Geschmack wurden einfach zu viele Dinge erwähnt und man muss wirklich aufpassen, dass man nichts verpasst. Aber wie gesagt, es waren nur kleine Stellen.

Die Beschreibung der Reise und allem drum herum zu den Orks war wirklich gelungen und ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich live dabei bin. Besonders möchte ich auch noch die Beschreibungen der Dämonen erwähnen, denn, wie schon in Teil eins, hat mir dieser Teil besonders gefallen. Es gibt nämlich einige Neue.

Fletcher fand ich auch hier wieder einen sehr gelungenen Charakter. Er war mir sympathisch und ich fand seine kämpferische Art wieder sehr gelungen. Schön fand ich dieses Mal, dass wir einiges aus seiner Vergangenheit erfahren. Natürlich muss ich auch seinen Umgang mit den Dämonen wieder loben.

Auch die Nebencharaktere waren wieder sehr gut beschrieben und ich fand es toll, dass es einige alte Bekannte, aber auch einige Neue gibt.

Das Ende war natürlich etwas fies, denn es gibt einen Cliffhanger und persönlich bin ja kein Fand von, denn jetzt heißt es wieder warten.

Auf den letzten Seiten des Buches finden wir wieder einige Beschreibungen über die Dämonen, welche ich wieder sehr gelungen finde.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Allerdings sollte man Teil eins kennen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: