(Blogtour) – Ein unmöglicher Mord

Ein unmöglicher Mord (1)[2447]

 

Hallo meine Lieben,

es freut mich sehr, dass ich euch heute hier an Tag 2 zur Blogtour zu „Ein unmöglicher Mord“ von Rob Reef begrüßen zu dürfen.

Heute darf ich euch ein sehr interessantes Thema näherbringen und zwar habe ich mich für „Bekannte Schriftsteller aus Yorkshire“ entschieden.

Da es eventuell eine sehr umfangreiche Thematik ist, habe ich mich entschieden, dass ich euch eine Auswahl von drei Schriftstellern vorstellen werde.

 

Charlotte Brontë:

Die Autorin wurde im Jahr 1816 in Thornton geboren. Sie wurde als drittes Kind eines Pfarrers geboren. Schon in jungen Jahren hat sie mit ihren jüngeren Geschwistern begonnen zu schreiben. Aus dieser Zeit wurden  übrigens im Jahr 2012 Texte für   690.000 £ versteigert.

Im Jahr 1835 hat Charlotte eine Stelle als Lehrerin begonnen, die aber nicht lange gehalten hatte. Zwischendurch hat sie auch als Gouvernante gearbeitet. Allerdings kehre sie 1844 nach Hause zurück, denn das Schulprojekt wurde aufgegeben.

1847 wurde ihr bekanntester Roman „Jane Eyre“ erstmalig veröffentlicht, damals allerdings noch unter einem männlichen Pseudonym. Obwohl sie sich damals doch preisgab, erschienen die Bücher auch weiterhin unter ihrem Pseudonym.

1855 starb Charlotte.

 

 

A.S. Byatt:

 

Die Autorin wurde 1936 in Sheffield geboren. Bevor sie sich ganz dem Schreiben gewidmet hat, hat sie einige Zeit an den unterschiedlichsten Unis unterrichtet. Sie besuchte auch als Studentin diverse Colleges.

Ihr Buch „Possession“ gewann 1990 den Booker Prize. Auch wurden ihre von der Autorin schon diverse Titel verliehen, darunter unter anderem „Dame Commander“.

2017 wurde sie Ehrenmitglied der „British Academy“.

Bekannte Werke: Besessen , Das Buch der Kinder

 

 

Emily Brontë:

1818 in Thornton geboren. Sie ist die jüngere Schwester von Charlotte.

Auch sie hat als Kind schon geschrieben. Leider ist von der damaligen Zeit nichts mehr vorhanden.

1820 ist die Familie nach Haworth umgezogen. Wie ihre Schwester hat auch Emily einige Zeit als Lehrerin gearbeitet. Im Jahr 1842 ging sie mit Charlotte nach Brüssel um hier ihre Französischkenntnisse auszubessern. Sie kehrte allerdings einige Zeit vor Charlotte nach Hause zurück und kümmerte sich fortan um die familiären Sachen.

Auch Emilys Roman „Wuthering Heights“ wurde unter einem männlichen Pseudonym veröffentlicht.

Die Leute beschrieben Emily als schwierige Person, da sie sehr selten Freundschaften schloss und charakterlich nicht einfach gewesen sei.

1848 starb Emily.

 

So meine Lieben, nun ist mein Beitrag für heute zu Ende, aber ich habe natürlich noch die Frage des Tages für euch, damit ihr in den Lostopf springt, müsst ihre diese beantworten:

Wie heißt die dritte Brontë Schwester?

Es wird vom Verlag pro 10 Teilnehmer ein  Buch verlost. Außerdem habt ihr die Möglichkeit auf ein zweites Los, wenn ihr in den Social Medien über das Gewinnspiel berichtet.

Das Gewinnspiel geht übrigens bis 8.8.2017!

 

So, nun wünsche ich euch noch eine schöne Blogtour. Hier geht es übrigens morgen weiter.

Vielen Dank für euren Besuch und liebe Grüße, Eva

 

Advertisements

  5 comments for “(Blogtour) – Ein unmöglicher Mord

  1. 25. Juli 2017 um 10:44

    Ich liebe die Bücher der Brontë Schwestern! Nur das Buch von Anne, der dritten Schwester habe ich noch nicht gelesen. Aber Sturmhöhe gehört zu meinen Nr. 1 Büchern aus dieser Zeit ❤

    Gefällt 1 Person

  2. 26. Juli 2017 um 10:58

    Die dritte Schwester heißt Anne und schrieb unter dem Pseudonym Acton Bell. Auch Charlotte und Emily schrieben unter Pseudonymen, nur der Bruder veröffentlichte unter seinem Namen. Wobei ich nur die Werke von Charlotte und Emily gelesen habe. ❤

    Gefällt 1 Person

  3. 26. Juli 2017 um 15:40

    Die dritte Schwester hieß Anne. Allerdings kenne ich nur die Bücher von Charlotte und Emily.

    Gefällt 1 Person

  4. Ulrike
    26. Juli 2017 um 20:19

    Hallo 🙂
    Die dritte Schwester war Anne.

    Da ich das Geheimnis von Benwick Castle so toll fand, bin ich schon sehr auf die Auslosung gespannt. Der Dryas Verlag kann mich mit seinen britischen Krimis einfach immer wieder fesseln.

    Einen schönen Abend noch.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

  5. Sonja W.
    7. August 2017 um 17:30

    Hallo,

    Anne war die dritte Schwester. Leider muss ich passen, da ich die Bücher überhaupt noch nicht kenne und furchtbar neugierig bin.

    Schönen Abend.
    LG Sonja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: