Ein unmöglicher Mord: Ein Stableford – Krimi aus Yorkshire – Rob Reef

Reef_unmoeglicher_Mord_300dpi_RGB

 

Erscheinungsdatum: 25.04.2017
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: Dryas Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 7,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon

Zum Autor:

Rob Reef wurde 1968 geboren. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin und arbeitet als Berater und Texter in einer Werbeagentur. Seit seiner Jugend liest und sammelt er alte Englische Detektivromane. Seine Leidenschaft für den Golfsport entdeckte er in Devon. Reef lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Berlin. Auf sein Handicap angesprochen, antwortet er: „Golf.“

Quelle: Verlag

Klappentext:

England, 1938: Der Literaturprofessor und Gelegenheitsdetektiv John Stableford freut sich auf ein paar unbeschwerte Tage in der Bibliothek seines Schwiegervaters, dem Vikar von Upper Biggins. Doch als seine Schwägerin im Garten des Pfarrhauses einen mit einem Hakenkreuz markierten Golfball findet, ist es mit der Idylle schlagartig vorbei. Der skandalöse Fund führt John in das benachbarte Herrenhaus, wo ihn sein Freund Dr Holmes erwartet. Noch am selben Abend bricht der Hausherr Sir Edmund Rogie unter rätselhaften Umständen während eines Banketts zusammen. Doch damit nicht genug. Am folgenden Tag geschieht ein Mord, der so unmöglich zu sein scheint, dass Stableford an seinem Verstand zu zweifeln beginnt.

Quelle: Verlag

Meine Meinung:

Dies ist mittlerweile der dritte Fall von Stableford. Er verbringt einige Zeit in Upper Biggins, als er in der Bibliothek seines Schwiegervaters ist, übergibt ihm seine Schwägerin einen Golfball, den sie im Garten gefunden hat. Und so ist es vorbei mit seiner entspannten Zeit.

Persönlich fand ich diesen Roman wirklich sehr spannend, denn es gab so viele überraschende Wendungen, sodass es mir als Leser wirklich nie langweilig wurde, denn ich musste echt überlegen, wer denn jetzt der Täter sein könnte. Sehr toll gemacht.
Geschickt und gut in die Handlung hat es zudem gepasst, dass der Mord nicht gleich zu Beginn passiert, denn zuerst hat dieses ominöse Golfturnier begonnen.

Stableford und Holmes haben mir als Hauptcharaktere sehr gut gefallen. Ich fand beide wirkten sehr authentisch. Mich hat auch ihre Arbeitsweise begeistert.

Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls gut gefallen.

Der Schreibstil war sehr gut. Ich fand es toll, wie der Autor die Geschichte aufgebaut hat, sodass das Buch wirklich durchwegs sehr spannend ist. Auch empfand ich die Handlung als sehr verständlich beschrieben.

Das Cover ist absolut gelungen. Es hat mich sofort angesprochen.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: